Mehrfamilienhaus Hambergerpark

2011 – 2016

Wohnüberbauung

Riesbach, Zürich

33 Wohnungen

Architekturbüro

Andres Carosio Architekten AG

Projektleiter

Curzio Ardinghi

Total Unternehmer

Werubau AG

www.hambergerpark.ch

Film der Baustelle

 

 

Die Wohnüberbauung besteht aus fünf Häusern, die in grosszügigen Abständen zueinander platziert sind. Die individuelle Ausrichtung jedes einzelnen Hauses wurde nicht in einem Raster eingegliedert, sondern folgt die Topografie des Hangs, der praktisch in seinem ursprünglichen Zustand belassen wurde und ohne Stützmauer auskommt. So ergeben sich fliessende Zwischenräume, die sich zu einem zusammenhängenden, einheitlichen Park vereinen. Diese Parkeigenschaft findet man Heute noch bei vielen Grundstücken an der Zollikerstrasse in Zürich. Die Überbauung Hamberger Park verbindet urbane Dichte mit einer willkommene Parklandschaft. Das architektonische Gestaltungskonzept setzt auf eine reduzierte Materialwahl mit einer grüngrauen Glas-Metall Fassade und höchste Bauqualität. Die Häuser fügen sich farblich harmonisch im Hang ein. In den unterhaltsarmen grüngrauen Glasfassaden spiegeln sich Bäume und Sträucher der Umgebung. Geprägt werden die Gebäude von den umlaufenden geschwungenen Balkonen, die sie in der Horizontale gliedern und allen Wohn- und Schlafräumen eine private Terrasse bieten. Die Heizung wird durch Erdsonden mit integriertem „Free Cooling“ system erzeugt. Dies ermöglicht, dass die Wohnungen energiesparsam im Sommer gekühlt werden. Alle Dächer sind begrünt und dienen als Retentionswanne, die eine natürliche Bewässerung des Parks ermöglichen. Die hohe Isolation der Fassaden sowie eine leicht grün getönte Dreifachverglasung tragen zur Nachhaligkeit der Anlage bei. Die Garage wurde als eleganter Empfangsraum ohne sichtbare Leitungen konzipiert. Die Eingangszone der Überbauung ist als eine aus der Erde ragende vorgelagerte Skulptur, die zur Garage führt und stellt das räumliche und architektonische Bindeglied zwischen Strasse und Überbauung dar.